Als erster die besten Angebote erhalten



MV Bilikiki - Tauchschiff Salomonen Inseln

Abgeschieden und traumhaft schön - die Gewässer der Salomonen Inseln sind eines der am wenigsten betauchten Gebiete der Welt mit einer erstaunlichen Vielfalt an Meereslebewesen, Korallen und Tauchplätzen, die auch mit zahlreichen Schiffswracks aus dem Zweiten Weltkrieg begeistern.

Datum

Plätze

Suchen
07 MAI2022
10 Nächte
Florida and Russell Islands, Marovo Lagoon and Mary Island
2 freie Plätze
6138 CHF
2 freie Plätze

Abfahrt/Ankunft

ab:
07 Mai 2022
16:00
Honiara
an:
17 Mai 2022
08:00
Honiara

Preise & Verfügbarkeit

Deluxe
6138 CHF
2 Plätze

Extrakosten zahlbar bei Buchung

Tax
250
USD
 Angebotsanfrage
17 MAI2022
10 Nächte
Florida and Russell Islands, Marovo Lagoon and Mary Island
1 freier Platz
6138 CHF
1 freier Platz

Abfahrt/Ankunft

ab:
17 Mai 2022
16:00
Honiara
an:
27 Mai 2022
08:00
Honiara

Preise & Verfügbarkeit

Deluxe
6138 CHF
1 Platz nur

Extrakosten zahlbar bei Buchung

Tax
250
USD
 Angebotsanfrage
11 JUN2022
10 Nächte
Florida and Russell Islands, Marovo Lagoon and Mary Island
4 freie Plätze
6138 CHF
4 freie Plätze

Abfahrt/Ankunft

ab:
11 Jun 2022
16:00
Honiara
an:
21 Jun 2022
08:00
Honiara

Preise & Verfügbarkeit

Deluxe
6138 CHF
4 Plätze

Extrakosten zahlbar bei Buchung

Tax
250
USD
 Angebotsanfrage
21 JUN2022
10 Nächte
Florida and Russell Islands, Marovo Lagoon and Mary Island
verfügbar
6138 CHF
verfügbar

Abfahrt/Ankunft

ab:
21 Jun 2022
16:00
Honiara
an:
01 Jul 2022
08:00
Honiara

Preise & Verfügbarkeit

Deluxe
6138 CHF
>6 Plätze

Extrakosten zahlbar bei Buchung

Tax
250
USD
 Angebotsanfrage
12 JUL2022
11 Nächte
Florida and Russell Islands, Marovo Lagoon and Mary Island
1 freier Platz
6752 CHF
1 freier Platz

Abfahrt/Ankunft

ab:
12 Jul 2022
16:00
Honiara
an:
23 Jul 2022
08:00
Honiara

Preise & Verfügbarkeit

Deluxe
6752 CHF
1 Platz

Extrakosten zahlbar bei Buchung

Tax
275
USD
 Angebotsanfrage
spätere Termine

Tauchen

Gelegen im Korallendreieck, warten die Salomonen-Inseln mit traumhaften Riffen und einer enormen Biodiversität im Großfisch- wie Makro-Bereich auf. Imposante Steilwände, dramatische Überhänge, rasante Kanal-Tauchgänge und eine beeindruckende Auswahl an Wrack-Tauchplätzen finden sich außerdem an diesem abgelegenen Teil unserer Erde, der sich östlich von Papua-Neuguinea in die Südsee erstreckt.

Tauchbetrieb

Täglich organisiert die Crew der MV Bilikiki vier Tauchgänge plus einen Nachttauchgang. Das geräumige Tauchdeck bietet viel Platz zum Anziehen und Vorbereiten der Ausrüstung. Fotografen schätzen den großen, mit Teppich versehenen Kameratisch direkt auf dem Tauchdeck. Alle Tauchgänge werden mit den beiden Beibooten durchgeführt. Das Equipment der Taucher wird von der hilfsbereiten Crew auf die Beiboote geladen. Nach dem Tauchgang sammet das Boot die Taucher ein; eine Leiter sorgt für einen bequemen Einstieg.

Erfahrene Taucher können eigenverantwortlich in Buddy-Teams tauchen, nachdem vor jedem Tauchgang ein ausführliches Briefing abgehalten wurde. INT-Adapter sind verfügbar. Die Wassertemperaturen liegen ganzjährig zwischen 28 und 30 Grad Celsius, den meisten Tauchern reicht ein 3 mm Anzug. Leihausrüstung ist bei vorheriger Anmeldung gegen Gebühr verfügbar.

Nitrox

Nitrox ist an Bord gegen Gebühr erhältlich.

Weitere Details öffnen

Safarischiff

Die MV Bilikiki war das erste Tauchsafarischiff, das die Gewässer der Salomonen befahren hat. Das großzügige, stabile und komfortable Stahlschiff bietet 10 Kabinen auf dem Unterdeck, sowie Tauchdeck und Gemeinschaftsbereiche auf dem Haupt- und Oberdeck.

Beschreibung

Zu den Einrichtungen auf dem Hauptdeck des 30 Meter Schiffs zählen ein großzügiger Salon mit Bar, Kaffeestation und Ultra HD Flatscreen TV, ein separater, überdachter Außen-Essbereich mit drei Esstischen für je 6 Personen und ein großes Tauchdeck mit Plattform, Kameratisch, Duschen und Auswaschbecken im Heck. Auf dem Oberdeck befindet sich ein Kameraraum, eine kleine Bücherei und ein Sonnendeck, ausgestattet mit Liegen.

Maximale Belegung

20

Kabinen

Insgesamt zehn Deluxe-Kabinen liegen im Unterdeck der MV Bilikiki. Acht von ihnen sind mit einem Doppelbett plus einem darüber liegendem Einzelbett ausgestattet. Die Kabinen 1 und 2 im Heck des Schiffs verfügen über zwei nebeneinander liegende Einzelbetten. Jede Kabine verfügt über eine Klimaanlage, Steckdosen (240/110 Volt, australische / amerikanische Steckdosen) und ein kleines eigenes Badezimmer mit WC und Dusche. Shampoo und Seife stehen zur Verfügung, auf Anfrage werden Haartrockner bereitgestellt.

Verpflegung

Im Rahmen der Vollpension sind alle Mahlzeiten, Snacks, sowie ganztägig Trinkwasser, Kaffee und Tee im Safaripreis inbegriffen. Getränke von der Bar sind gesondert zu zahlen.

Spezielle Informationen

Name: MV Bilikiki
Typ: Stahlschiff
Länge: 38 Meter
Breite: 7,3 Meter
Decks: 3
Hauptmotor: 350 HP 3406 Turbo Charged Caterpillar Diesel
Generatoren: 2 x 130 kW
Stromspannung: 1240 / 110 V
Gästekabinen: 10
Beiboote: 2
Sonstige Ausstattung: Entsalzungsanlage, Klimaanlage, Ultra HD TV, Kameraraum, Kameratisch, separate Auswaschbecken für Kameraausrüstung, Nitrox-Anlage

Weitere Details öffnen

Mögliche Routen

Die MV Bilikiki startet von Honiara zu sieben bis vierzehn tägigen Tauchsafaris.

Auf den einwöchigen Touren werden die fantastischen Riffe der Russel Islands, den Florida Islands und von Mary Island angefahren. Ein Inselbesuch steht auf dem Programm, bei dem die Gäste das traditionelle Leben der Bewohner des Südsee-Inselstaats kennenlernen können.

Auf den Touren mit zehn oder mehr Nächten fährt die MV Bilikiki außerdem die Region rund um die Marovo Lagune in der Western Province an. Auf weiteren Inselbesuchen kann man u.a. die berühmten Holzschnitzereien der Gegend bestaunen.

Route

Typische Tauchplätze auf den Tauchsafaris der MV Bilikiki (Auszug):

Russel Islands:
White Beach - An diesem ehemaligen Standort der Amerikanischen Truppen im Zweiten Weltkrieg stößt man unter Wasser u.a. auf Lastwagen und reichlich Munition. Neben den Kriegsrelikten lassen sich auch tolle Makro-Lebensräume in einer ungewöhnlichen Mangroven-Landschaft entdecken.
Karumolun Point - Bereits vor mehr als fünf Jahren wurde das Fischen rund um die Insel verboten und ein Meeresschutzgebiet geschaffen. An dem fantastischen Tauchplatz können sich Taucher auf tolle Weichkorallen, große Makrelen- und Barrakuda-Schulen und viele Haie freuen. Oftmals werden auch Adlerrochen gesichtet. Auch im Makro-Bereich hat Karumolun einiges zu bieten, u.a. elektrische Muscheln, Nacktschnecken, Sepias, Krokodil- und Geisterpfeifenfische.

Mary Island:
Viele Teilnehmer bezeichnen Mary Island als den besten Tauchspot einer Safari mit der MV Bilikiki. Rund um die unbewohnte Insel findet man eine beeindruckende Fülle an Hartkorallen und verschiedenen Fischarten. Regelmäßig werden riesige Schwärme beobachtet, außerdem Büffelkopf-Papageienfische, Haie und Schildkröten.

Florida Islands:
Twin Tunnels - Der Unterwasserberg in der Mitte des Kanals zwischen Guadalcanal und den Florida Island wartet mit zwei Channels auf, die von 12 Metern senkrecht nach unten abfallen und in einer Höhle auf 35 Metern enden. Schwimmt man aus der Höhle, erreicht man eine beeindruckende Steilwand, die von Füsilieren und Grauen Riffhaien bevölkert wird. Sie beherbergt außerdem eine erstaunliche Korallenvielfalt, Oktopusse, Fangschreckenkrebse, tropische Fischschwärme und verschiedenste Anemonenfische.
Devil's Highway - Der beste Ort auf den Salomonen, um mit Mantas zu tauchen. Ein Kanal zwischen zwei Inseln sorgt für einen Strömungs- und Adrenalin-geladenen Tauchgang, bei dem sich zum Teil bis zu ein Dutzend Mantas beim Fressen beobachten lassen. Regelmäßige Gäste sind außerdem Süßlippen, Makrelen und Büffelkopf-Papageienfische.

Marovo Lagoon:
Mbulo Caves - Hier erwarten die Taucher eine Reihe miteinander verbundener Höhlen und Swim-Throughs, die mit wunderschönen Lichtspielen und einer magischen Atmosphäre aufwarten.
Japanese Maru #2 - Das japanische Frachtschiff, das im Zweiten Weltkrieg von Amerikanischen Bombern versenkt wurde, ist ein atemberaubend fotogenes Wrack. Es ist übersät mit schwarzen Korallen, Zackenbarsche und Stachelmakrelen jagen über das Deck.

Weitere Details öffnen