Emperor Serenity- Tauchschiff auf den Malediven

Eine Tauchsafari durch die atemberaubende Inselwelt der Malediven gehört zu den Highlights für jeden Taucher. Das Tauchschiff Emperor Serenity ist das neuste Schiff der Emperorflotte. Schick und luxuriös ausgestattet, bietet sie eine der schönsten Möglichkeiten die faszinierende Unterwasserwelt des Archipels südlich von Indien kennen zu lernen.

Aktionen / Specials

Südatolle Malediven mit der Emperor Serenity

Buchungzeitraum:
ab 20.04.2018

Safaridaten:
17.03.2019 - 24.03.2019

Spezialsafari in den einsamen Süden der Malediven.
Von Gan bis Kadhdhoo.
Für diese Tour haben wir das ganze Schiff für uns gechartert.
Tauchen mit Freunden!

Begleitet von:
Urs Seleger

Detailprogramm und Preise: HIER

Abreise: 16.03.2019   |  16. März - 24. März 2019

Begleitete Spezialsafari

Verfügbare Daten anzeigen

Verfügbare Daten öffnen

Tauchen

Die Malediven sind bekannt für ihr vielfältiges maritimes Leben. Neben beeindruckend großen Fischschwärmen sind es vor allem die großen pelagischen Arten, die Taucherherzen höher schlagen lassen. Die Emperor Serenity ist innerhalb der maledivischen Tauchschiff-Flotte von Emperor dabei auf Mantas spezialisiert. Wenn Jahreszeit und Mondphase stimmen, dann geht es hinaus zu den nördlichen Atollen, um dort die beeindruckenden Rochen zu beobachten. Ansonsten zeigt die Crew der Emperor Serenity ihren Gästen auf klassischen Routen die ganze Schönheit der Malediven.

Tauchbetrieb

Getaucht wird ausschließlich vom 20 Meter langen Tauch-Dhoni, das die Emperor Serenity während ihrer Reise begleitet und auf dem auch das ganze Equipment der Gäste verstaut ist. Getaucht wird in Gruppen zu sechs oder acht Tauchern. Am Anfang der Tour steht ein Check-Dive, danach wird am Tag drei bis vier Mal getaucht. Mindestens ein Mal in der Woche ist auch ein Nachttauchgang. Jeder taucher sollte seine eigene Boje mit sich führen. 

Nitrox

Nitrox ist kostenfrei.

Weitere Details öffnen

Safarischiff

Die Emperor Serenity besticht durch ihre Eleganz und einem sehr großen Platzangebot. Zahlreiche Liegen und Liegeflächen auf dem großzügigen Sonnendeck bieten ausreichend Raum zum Relaxen. Das Tauchschiff ist ausgestattet mit WLAN und Internet. Für ein zügiges Fortkommen sorgt eine 600 PS starke Maschine, die die Emperor Serenity auf stattliche 14 Knoten beschleunigt.

>> Video Emperor Serenity: HIER 

Beschreibung

Die Emperor Serenity ist eine in Holzbauweise erstellte Jacht, die 2016 vom Stapel gelaufen ist. Ihre Ausmaße allein garantieren schon für Luxus. Mit 40 Metern ist die Emperor Serenity bereits stattlich lang, aber mit 13 Metern ist sie auch ungewöhnlich breit, was für noch mehr Raum sorgt. Darüber hinaus wird das ganze Equipment, inklusive Kompressor auf dem mitgeführten Dhoni untergebracht, was noch einmal für zusätzlichen Platz sorgt. Der kommt den Gästen zu Gute, von denen die Emperor Serenity maximal 26 an Bord nehmen kann. Sie werden in 13 Kabinen untergebracht, die sich auf drei Decks verteilen. So bleibt viel Platz zum Relaxen auf dem Sonnendeck. Auch der Salon, in dem gegessen wird, ist großzügig bemessen, ebenso wie die gemütliche Lounge-Ecke. Eine Bibliothek und ein DVD/TV-Bereich sind ebenfalls vorhanden.

Maximale Belegung

20

Kabinen

Die 13 Kabinen auf der Emperor Serenity sind über drei Decks verteilt. Sie sind alle mit einer individuell ansteuerbaren Klimaanlage, einem Bad und fließend warmem Wasser ausgestattet. Die Kabinen verfügen über einen 220-V-Stromanschluss.   

Kabinen Lower Deck

Von den acht Kabinen im Unterdeck sind fünf mit einem dritten Bett ausgestattet.

Kabinen Hauptdeck

Zwei Kabinen liegen auf dem Hauptdeck. Sie verfügen jeweils über ein Doppelbett und ein Einzelbett. Sie sind geräumiger und haben größere Fenster.

Kabinen Upper Deck

Die größten Kabinen liegen auf dem Hauptdeck. Auch sie haben jeweils ein Doppelbett und ein zusätzliches zusätzliches Einzelbett, sowie zum Teil eine großzügige Glasfront.    

Verpflegung

Vier Mal am Tag wird Essen gereicht, Frühstück, Mittagessen, Nachmittagskaffee und Abendessen. Es wird in Buffetform serviert. Zum Abendessen gibt es gratis ein Glas Wein. Ein Mal in der Woche legt die Emperor Serenity an einer Insel an. Dann ist Barbecue am Strand unter dem Sternenhimmel angesagt. Dieses Angebot ist allerdings von der Witterung abhängig.

Spezielle Informationen

Bootstyp Motoryacht aus Holz
Grösse Länge: 40m, Breite: 13 m
Motor 600 Hp Doosan Daewoo
Generatoren Zwei 50 Kilowatt Generatoren
Entsalzungsanlage 12‘000 Liter/ Tag
Navigation Kartenplotter inklusive GPS, Sonar, Tiefenmesser, Kompass
Sicherheit Erste-Hilfe-Box, med. Sauerstoff, Schwimmwesten, Feuerlöscher, Rauchmelder, Mobiltelefon, Funk, CB-Radio, Rettungsboote, Oberflächen-Ortungsgeräte
Bootscrew Die Crew besteht aus total 13 Personen (3 Dhoni-Crew und 4 Tauchguides).
Tauchflaschen An Bord hat es 11,5-Liter Aluminiumflaschen, 15-Liter Aluminiumflaschen auf Voranmeldung
Kompressor 2 Coltri Kompressoren und eine Nitrox Anlage
Technisches Tauchen Nitrox -Tauchen kostenlos, Rebreather auf Anfrage möglich
Leihausrüstung Gesamte Ausrüstung kann gegen Voranmeldung gemietet werden. Signalboje und Tauchcomputer sind zwingend bei jedem Tauchgang mitzuführen, Riffhaken sind empfohlen.

Weitere Details öffnen

Mögliche Routen

Immer wieder sonntags legt die Emperor Serenity zu ihren Touren durch die Inselwelt der Malediven ab. Je nach Jahreszeit werden die Touren „Best of Maledives“ oder „Manta Madness“ angeboten.

Route

Best of Maledives: Die Tour durch das Ari-, Vaavu, Süd- und Nordmale-Atoll bietet einen atemberaubenden Querschnitt des Unterwasserlebens im maldeivischen Archipel. Zu den Höhepunkten gehören die Hammerhaie im Rasdhoo-Atoll. Graue Riffhaie können im nördlichen Ari-Atoll beobachtet werden. Chancen auf Walhaie gibt es im südlichen Ari-Atoll und im Vaavi-Atoll sind häufig große Ammenhaie unterwegs.

Manta-Madness: Der Name ist Programm. Zwischen Juli und Oktober geht es in den Neu-Mondphasen in Richtung Norden bis nach Kuredu ins Lhaviyani-Atoll. Hier ist die wahrscheinlichkeit nicht nur hoch, auf Mantas zu treffen, sondern auch gleiche eine Menge dieser Giganten zu sehen. Auch das Baa- und das Nordmale-Atoll werden bei dieser Safari betaucht.

Weitere Details öffnen