Mapia Resort - Tauchresort Sulawesi

Für das Mapia Resort in Manado ist der Name schon Programm, denn das indonesische Wort bedeutet "wunderbar". So verspricht das Mapia Resort einen wunderbaren Urlaub und natürlich wunderbare Tauchgänge. Die Anlage und die Tauchplätze sind dafür wie geschaffen.

  Location anzeigen

Tauchen

Das Tauchrevier um die Inseln Manadotua, Bunaken und Siladen vor der Bucht von Manado gehört zu den besten Indonesiens. Der Bunaken-Unterwasser-Nationalpark lockt seit Jahrzehnten Taucher aus aller Welt an. Dramatische Drop-Off-Riffe, prächtige Korallengärten, Großfische und gewaltige Fischschwärme kennzeichnen dieses Tauchgebiet. Die Küste von Manado ist dagegen von Mangroven und schwarzen Vulkan-Sandstränden geprägt, die flach ins Wasser führen, der ideale Ort für Krebse, kleine Oktopusse, Anglerfische und andere Critters. Gut wenn es zwei Tauchbasen gibt.

Name

Celebes Divers

Beschreibung

Celebes-Divers ist ein SSI Instructor Training Center, das im KUDA LAUT RESORT auf Siladen beheimatet ist. Im Mapia Resort bei Manado unterhalten die Celebes Divers eine Dependance. Die Gäste, die nach Siladen unterwegs sind, können somit auch im Mapia Resort einen Zwischenhalt machen und erst später nach Siladen weiterreisen. Man kann aber auch gleich direkt vom Flughafen Manado in nur ca 45 Minuten nach Siladen ins KUDA LAUT REOSRT und ins ONOG RESORT fahren. Mit zwei Tauchbasen an den so unterschiedlichen Hotspots dieses Tauchreviers, lassen sich auch unterschiedliche Taucherwünsche perfekt erfüllen.

Lage

Die Haupt-Tauchbasis befindet sich auf Siladen zwischen dem Kuda Laut- und dem Onong Resort, die Depandence im Mapia Resort. Beide Tauchbasen befinden sich direkt am Meer. Sowohl auf Siladen im Kuda Laut- und Onong-Resort als auch in Manado im Mapia-Resort sind Hausriff-Tauchgänge möglich, aber Bootstauchgänge sind die Regel. Die Fahrzeit zu den Riffen bemisst sich meist nur nach Minuten. Größere Exkursionen werden - wegen der günstigeren Lage - vom Kuda Laut- und vom Onong-Resort angeboten.

Basisbetreiber

Celebes Divers

Tauchangebot

Da die drei Resorts nicht sehr groß sind, kann das Tauchen auch sehr individuell gestaltet werden. Ein Tauchguide betreut maximal vier Taucher. So bleibt meist genügend Zeit zum fotografieren. Wem auch eine vierköpfige Gruppe noch zu groß ist, der kann auch mit einem privaten Guide tauchen. Grundsätzlich sind die Tauchplätze wegen möglicher Strömungen im Bunaken-Nationalpark anspruchsvoller, als vor der Küste Manados.

Ausrüstung

Bei den Celebes-Divers stehen 25 komplette Leihausrüstungen zur Verfügung. Die Basisleitung bittet aber darum einen möglichen Bedarf vor der Reise anzukündigen, möglichst unter der Angabe der Größe. Getaucht wird in der Regel mit Alu-Tanks, die 12 Liter fassen. Es stehen Flaschen mit INT, aber auch mit DIN-Anschluss zur Verfügung.

Nitrox

Ja, gegen Aufpreis.

Tauchpakete

Es werden verschiedene Pakete angeboten, die Unterkunft, Verpflegung, Flasche, Blei und Boot beinhalten.

Tauchkurse

Das Tauchcenter bietet Kurse nach SSI Standards vom Try Scuba Diving, über zahlreiche Specialty Programme bis zum Advanced Adventurer im Bereich des Sport Tauchens und bis zur Stuffe Assistant Instruktor im Bereich des professionellen Tauchens an. Die Celebes Divers sind eines der wenigen SSI Tauchcenter in Indonesien, die im Bereich der professionellen Tauchens ausbilden. Auf Wunsch kann jedoch auch auf PADI ausgebildet werden. Kurse werden in deutscher, italienischer, spanischer oder indonesischer Sprache unterrichtet.

Weitere Details öffnen

Unterkunft

Eine familiäre, fast schon intime Atmosphäre ist das Kennzeichen dieser kleinen, aber feinen Anlage. Die Wege sind kurz, die Unterkünfte behaglich. Einerseits ist das Mapia Resort eine wahre Oase der Ruhe, andererseits aber doch wieder so zentral gelegen, dass Manado in nur 20 Minuten erreichbar ist, die Ausflugsziele im Hochland der Minahasa vor der Tür liegen und es zu den besten Tauchplätzen nur ein Katzensprung ist.

Lage

Das Mapia Resort liegt nur wenige Kilometer südlich von der Provinzhauptstadt Manado entfernt. Es liegt direkt an der Kalasey Küste. Zum internationalen Flughafen von Manado sind es mit dem Auto rund 60 Minuten Fahrzeit. Direkt vor dem Hotel finden sich einige der besten Muck-Tauchplätze der Region. Freunde von Großfischen und dramatischen Steilwänden kommen im Unterwasser-Nationalpark Bunaken auf ihre Kosten, der mit dem Boot in einer guten halben Stunde zu erreichen ist.

Ausstattung

Über gerade mal neun Bungalows verfügt das Mapia Resort. Das garantiert einen wirklich geruhsamen Urlaub. Sie sind in einer weitläufigen Gartenanlage verstreut, die von hohen Kokospalmen dominiert wird. Ein schön angelegter Pool ist ein zentrales Element des Resorts.  Hier lässt sich wunderbar entspannen. Eine ebenso wichtige Rolle spielt das offene Restaurant, in dem meist alle Gäste des Mapia Resorts an einem Tisch essen. Eine Bar und ein Spa-Pavillion vervollständigen die gemütliche Anlage. Auch die Tauchbasis mit dem SSI Instructor Trainer Center ist in die Anlage integriert und in nur wenigen Schritten erreichbar.

Wohnen

Von den neun Bungalows stehen sieben im Garten, zwei haben direkten Blick aufs Meer. Alle Zimmer sind mit einer Klimaanlage und einem Leistungsstarken Ventilator ausgestattet, der vor allem von jenen geschätzt wird, die sich mit Klimaanlagen nicht so recht anfreunden können. Insgesamt entsprechen alle Zimmer dem europäischen Standard, sind als Zweibett-Zimmer oder Zimmer mit Doppelbett zu haben. Jeder Raum hat zudem seine eigene Minibar und eine Veranda die so gestaltet ist, dass sie überall einen schönen Blick entweder hinüber nach Bunaken, über den Pool oder die Anlage gibt. Zwei Bungalows sind durch ein zusätzliches Zimmer auch für Familien geeignet.

Verpflegung

Das Frühstück wird in Buffet-Form serviert. In der Regel gilt das auch für Mittag- und Abendessen. Die Küche bietet Spezialitäten der traditionellen indonesischen sowie der Minahasa Küche und internationale Gerichte.

Weitere Details öffnen

Sport & Ausflüge

Wer denkt, dass man in Nord-Sulawesi nur Tauchen kann, der irrt. Mit einer Auswahl an Tagestouren auf dem Festland versucht das Mapia Resort den Gästen die Landseite näher zu bringen. Für Tierliebhaber eignet sich der Ausflug in den Tangkoko National Park, der Heimat des kleinsten Primaten der Welt, des Tarsius Koboldmakis. Auf dem Weg zum Park durchfährt man kleine Dörfer und üppig grüne Landschaften und isst in einem lokalen Restaurant zu Mittag. Den Park selbst durchstreift man zusammen mit einem Ranger auf der Suche nach Affen oder einem der unzähligen Paradiesvögel, bevor bei Sonnenuntergang der Tarsius aktiv wird.

Gäste, die dem Wasser nicht ganz entfliehen möchten, besuchen die Kali Wasserfälle oberhalb von Tomohon. Kulturliebhaber erkunden Manado City mit einem Guide, der gerne sein Wissen über das lokale Leben und die einheimischen Sitten und Gebräuche teilt.

Auf der Minahasa Highlands-Tour steht der Besuch des traditionellen Marktes auf dem Programm, die Besichtigung des Mahawu Vulkan, ein Mittagessen beim Tondano See sowie Kaffee oder Tee trinken beim Linow See. Dieser wechselt seine Farbe je nach Wetter. Abgerundet wird die Tour mit einem Besuch im Dorf Woloan und einem Halt beim wichtigsten buddistischen Tempel von Nord-Sulawesi.

Unterhaltung

Der Spa Bereich direkt am Meer bieten ein umfangreiches Programm an unterschiedlichen Massagen und Wellnessbehandlungen.

Weitere Details öffnen